Zum Inhalt springen

Schulsozialarbeit

Die Franz-Stock-Realschule versteht die Schulsozialarbeit als eine Brücke zwischen Schule, Schüler*innen und ihren Familien. Unsere beiden Fachkräfte arbeiten eng mit Lehrer*innen, Schulleitung, Eltern und anderen Akteuren zusammen, um das soziale und emotionale Wohlbefinden unserer Schule zu fördern.

Schulsozialarbeit wird aktiv bei zum Beispiel folgenden Themen:
– Prüfungsangst
– Schulangst/Schulvermeidung
– Suchtprävention
– Sensibilisierung im Umgang mit dem Internet
– Mobbing
– Entwicklung von Lernstrategien
– Streitschlichtung
– Stärkung des Selbstbewusstseins
– persönliche Krisen von Schüler*innen
– Elternberatung

Unser Team der Schulsozialarbeit ist in Netzwerken mit außerschulischen Institutionen, Beratungsstellen und Jugendhilfeeinrichtungen aktiv. Dadurch können sie auf ein breites Spektrum von Unterstützungsmöglichkeiten zurückgreifen und die Schüler*innen und deren Familien bei Bedarf gezielt weitervermitteln.

Uns ist es wichtig einen sicheren Ort für unsere Schüler*innen zu schaffen, wo sie sich hinwenden können, wenn ihre Sorgen und Probleme so groß werden, dass es ihnen nicht mehr möglich ist, sich auf die Schule zu konzentrieren. Dabei legen wir besonderen Wert auf einen wertschätzenden, vertrauensvollen und respektvollen Umgang miteinander. Auch stehen wir für Eltern und Erziehungsberechtigte als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung. Melden Sie sich gerne bei uns, wenn Sie das Gefühl haben, dass ihr Kind Unterstützung benötigt oder sie anderweitigen Redebedarf haben.

Miriam Brandhoff,

Dipl.-Pädagogin Systemische Beraterin (DGsP) Prüfungs- und Auftrittscoach (PAC nach Dr. Timo Nolle)

Mein Name ist Miriam Brandhoff, ich bin 42 Jahre alt und wohne mit meiner Familie in Wewelsburg. Ich bin seit 2008 beruflich im sozialen Bereich unterwegs und konnte somit bereits vielfältige Erfahrungen sowohl in der Erwachsenenbildung als auch in der Kinder- und Jugendhilfe sammeln. In der Schulsozialarbeit der Franz- Stock-Realschule bin ich seit 2021 tätig. In der Arbeit mit den Schüler*innen ist mir eine kooperative und ressourcenorientierte Herangehensweise besonders wichtig. Dabei berücksichtige ich nicht nur schulische Herausforderungen, sondern auch soziale, familiäre und gesellschaftliche Einflüsse. Durch diese ganzheitliche Betrachtungsweise möchte ich gemeinsam mit den Schüler*innen nicht nur kurzfristige Lösungen finden, sondern auch langfristig positive Veränderungen im sozialen System Schule bewirken.
Miriam Brandhoff

Raum 1.V7

m.brandhoff@realschule-hoevelhof.de

05257 – 5009-655

0160 – 7990755

Katharina Hintz

Musiktherapeutin (MA), Systemische Beraterin

Mein Name ist Katharina Hintz und ich arbeite seit Oktober 2023 in der Schulsozialarbeit an der Franz-Stock-Realschule in Hövelhof. Ich bin Mutter von drei Kindern und habe vorher viele Jahre in Autismustherapiezentren gearbeitet und dort heilpädagogische Fördermaßnahmen mit Kindern undJugendlichen durchgeführt, sowie Eltern, Schulen und Kitas beraten. Nach meinem Abitur 2008 habe ich in Münster zunächst Erziehungswissenschaft und Musikpädagogik studiert und im Anschluss meinen Master in „Klinischer Musiktherapie“ gemacht. Im Rahmen meiner letzten Elternzeit habe ich die Zusatzqualifikation zur systemischen Beraterin erworben. Ich freue mich darauf die Schüler*innen und ihre Familien im Schulalltag unterstützen zu können.

Katharina Hintz

Raum 1.V8

k.hintz@realschule-hoevelhof.de

05257 – 5009-637

0151 – 54829074

Nach § 61 Abs. 3 SGB VIII unterliegen wir im Rahmen unserer Tätigkeit der Schweigepflicht.