Technik/Informatik

 

 

Information zur Wahl der Differenzierung in den Klassen 7 – 10

In diesem Jahr möchten wir die Differezierungsfächer Technik und Informatik nicht mehr getrennt anbieten.
Stattdessen soll es einen kombinierten Kurs

Technik/Informatik

geben, in dem wir die Fachinhalte noch enger miteinender verzahnen können.
Die gesellschaftliche Entwicklung der letzten Jahre hat gezeigt, dass im Zuge der Digitalisierung auch im Bereich
der “klassischen” Technik der Computer eine immer wichtigere Rolle spielt.
Wir sind der Ansicht, dass eine Kombination der Fachinhalte den Schülerinnen und Schülern eine noch breitere und fundiertere Grundlage
für eine spätere Ausbildung in diesem Bereich liefern kann.

Organisation:
Die Schülerinnen und Schüler werden in zwei Gruppen eingeteilt und wechseln jeweils innerhalb eines Halbjahres zwischen den Bereichen Technik und Informatik,
so dass sie die Unterrichtsinhalte aus beiden Fächern vermittelt bekommen. Kursarbeiten werden in beidern Bereichen geschrieben.
Um theoretische und praktische Inhalte aus beiden Fächern dann zu verknüpfen, werden mit der ganzen Gruppe immer wieder fachübergreifende Projekte durchgeführt,
wie z. B. die Unterrichtseinheit 3D-Druck, der Bau und die Programmierung von Robotern und Fertigungsanlagen, Grundlagen der Nachrichtenübertragung, …

Technik

Inhalte:

  • Sicherheit am Arbeitsplatz
  • Fertigungsprozesse
  • Bautechnik
  • Technisches Zeichnen
  • Schaltungstechnik
  • Automatisierung
  • Mobilität
  • Energietechnik

Auch praktische Arbeiten (wie z. B. ein selbst hergestellter Gegenstand) können als Klassenarbeiten gewertet werden.
Zudem führen wir Tagespraktika u. a. bei ELHA-Maschinenbau und Westfalen-Weser-Energie durch.
In dem Kurs erlangen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Maschinenscheine und einen Lötschein.

Informatik

Inhalte:

  • Aufbau und Funktionsweise eines Informatisystems:
  • Arbeiten in vernetzten Systemen: vom Schuleigenen Netzwerk bis ins Internet
  • Grundlagen von Office-Anwendungen: Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationen und Bildberbeitung
  • Algorithmik, Programmierung in verschiedenen Umgebungen und Anwendungsbereichen: Turtlegrafik, Scratch, JavaScript, Python
  • Geschichte der Informatik in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner HNF
  • Daten und Datenbanken, Verschlüsselungen: Datenschutz, Datensicherheit, Kryptographie
  • Steuerung von Maschinen und Robotern, Automatentheorie: Ozobot, Thymio, 3D-Drucker, pneumatische Pick- and Placeanlage
  • Gestaltung von Webanwendungen: HTML, CSS
  • Logik und logische Schaltungen

Gute Voraussetzungen für die Fächerkombination:

  • Allgemeines Interesse an handwerklichen Tätigkeiten
  • Sorgfalt, Genauigkeit, strukturiertes Arbeiten und räumliches Vorstellungsvermögen
  • Geschickter Umgang mit Werkzeugen
  • Spaß am Experimentieren und logischem Denken
  • Kreative Ideen bei der Entwicklung von Programmen und Steuerungen
  • Gute bzw. befriedigende Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und Mathematik

Bedeutung für den weiteren Bildungsweg:

  • Die Inhalte dieser Ausbildung finden besonders bei ausbildenden Firmen im handwerklichen und technischen Bereich (ELHA-Maschinenbau, CLAAS, Benteler, …) besondere Anerkennung.
    Viele unserer Schüler haben in diesen Arbeitsfeldern gute Chancen auf dem Ausbildungsmarkt.
  • Die Tätigkeiten in den meisten Berufszweigen kann man sich ohne den Einsatz des Computers gar nicht mehr vorstellen.
    Daher ist eine fundierte Kenntnis über die entsprechenden Abläufe bei der Arbeit mit dem Computer in vielen Berufszweigen sinnvoll.
  • Wer den weiteren Bildungsgang an einer Oberstufe anstrebt, hat im Bereich Informatik eine gute Grundlage zur Wahl eines entsprechenden Grund- oder Leistungskurses.

Hier bekommt Ihr einen kleinen Eindruck von unserem Technikunterricht Video zum Fach Technik und Informatikunterricht Video zum Fach Informatik

zurück zur Übersicht