Informationen zum Coronavirus

Update vom 08.05.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
 
wie in meiner Mail von gestern angekündigt, erhalten Sie heute die Information von mir, wie wir in der kommenden Woche starten wollen. Wir planen, dass jede Klasse an einem Tag in der Woche in der Schule ist und nach Möglichkeit die Hauptfächer Mathe, Deutsch und Englisch unterrichtet werden. Hinzu kommen noch Einzelstunden in den Nebenfächern.
Die 10er Schüler sind bis zu den Prüfungen weiterhin jeden Tag in der Schule. Für die anderen Jahrgangsstufen ist folgende Aufteilung geplant:
 
Montag: Jahrgang 9 von der 1. bis zur 6. Stunde
Dienstag: Jahrgang 6  von der 1. bis zur 6. Stunde
Mittwoch: Jahrgang 5  von der 1. bis zur 6. Stunde
Donnerstag: Jahrgang 8  von der 1. bis zur 6. Stunde
Freitag: Jahrgang 7  von der 1. bis zur 6. Stunde
 
Die Klassen werden jeweils geteilt und bekommen die größten Räume im Gebäude zugewiesen, sodass der Mindestabstand eingehalten werden kann. Für die Klassengruppen gibt es somit feste Räume und für die Kinder feste Plätze für den gesamten Vormittag. Den genauen Stundenplan der Klasse erhalten die Kinder über das Classroom bzw. Sie als Eltern über die Klassenlehrer. Die Stundenpläne werden sich wöchentlich ändern, damit möglichst viele Fächer unterrichtet werden können. Die Tage für die Jahrgangsstufen bleiben natürlich bestehen.
 
In der Schule sind genaue Wege und Aufenthaltsbereiche aufgezeichnet und vereinbart, die am ersten Schultag mit den Schülern besprochen werden. In jeder Klasse befindet sich eine Waschmöglichkeit, mit Seifenspender und Papiertüchern. Die Gemeinde Hövelhof hat uns zusätzlich noch mit Desinfektionsspendern ausgestattet, die im Eingangsbereich aufgebaut sind. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind über die gängigen Hygieneregeln. (Abstand halten, regelmäßiges Händewaschen, niesen und husten in die Armbeuge) Da es im Gebäude nicht immer möglich ist, den Mindestabstand einzuhalten, sollten die Kinder auf dem Weg in die Räume eine Maske tragen. Bitte sorgen Sie also dafür, dass Ihr Kind an den Schultagen mit einer Maske zur Schule kommt. Im Unterricht muss die Maske nicht getragen werden, da dort der Mindestabstand eingehalten wird. Am ersten Schultag bekommt jedes Kinder zusätzlich eine weitere Maske von der Gemeinde.
Die Kinder warten bitte am ersten Schultag vor dem Gebäude auf dem Schulhof. Der Lehrer ruft die Gruppe auf und führt sie in das Gebäude.
 
Das Lernen zu Hause ist weiterhin ein wichtiger Bestandteil, auch wenn die Kinder nun tageweise in die Schule kommen. Bitte unterstützen Sie die Lehrer auch weiterhin so gut es geht, indem Sie den Wochenplan mit Ihrem Kind besprechen und die Abgabe der Aufgaben im Blick haben. Mir ist bewusst, dass es zu Hause nicht immer leicht ist, die Kinder zu motivieren an den Aufgaben zu arbeiten und dass Sie als Eltern nicht dauerhaft alles kontrollieren können. Ich hoffe, dass es nun für Sie etwas leichter wird, wenn wir die Kinder in der Schule sehen und die Aufgaben auch hier vor Ort besprochen werden können.
 
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und freue mich auf die nächste Woche.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
J.Welschmeier

 

 

Update vom 17.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
 
die Osterferien neigen sich dem Ende zu und die Schulen sollen nun langsam wieder geöffnet werden. Am kommenden Donnerstag, 23.04.2020 soll der Unterricht zunächst für die 10er Schülerinnen und Schüler wieder starten. In welcher Form und zu welchen Unterrichtszeiten werde ich in einer weiteren E-Mail den Eltern und Schülern der Klasse 10 gesondert mitteilen. Ab dem 23.04. wird auch die Notfallbetreuung erweitert. Die Tätigkeitsbereiche, die Anspruch auf eine Notfallbetreuung haben, finden Sie hier. Bitte nehmen Sie umgehend mit uns Kontakt auf, wenn ihr Kind ab Donnerstag zu uns die Notfallbetreuung gehen soll. Die nötigen Bescheinigungen des Arbeitgebers zur Vorlage in der Schule sind hier zu finden.
Laut Landesregierung wird dann ab dem 4. Mai die Schule für weitere Schüler geöffnet. Um welche Jahrgänge es sich dann handeln soll, ist noch nicht bekannt. Das bedeutet, die Kinder werden erstmal weiterhin per Videokonferenzen und Classroom von unserem Kollegium unterrichtet. Die Landesregierung hat in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass nun durch diese Verlängerung durchaus eine Positiv-Benotung der zu Hause geleisteten Arbeit stattfinden kann. Aus diesem Grund bitte ich Sie, Ihren Kindern deutlich zu machen, dass es wichtig ist, an den Videokonferenzen teilzunehmen, die gestellten Aufgaben nach bestem Wissen und Gewissen zu erledigen und sich auch darüber hinaus aktiv am Online-Unterrichtsgeschehen zu beteiligen. Mir ist bewusst, dass das in der häuslichen Situation durchaus schwierig ist und nicht in der gleichen Intensität gearbeitet werden  kann, wie etwa in der Schule, aber wir sollten alle versuchen, die Kinder weiterhin optimal zu fördern und zu fordern. Bei den Videokonferenzen kommt auch der soziale Aspekt hinzu, denn sie sind zur Zeit die einzige Möglichkeit sich zu sehen und zu hören innerhalb der Klassengemeinschaft und in einem schulischen Rahmen. Für den demnächst wieder stattfindenden Unterricht in der Schule, ist diese Aufrechterhaltung des sozialen Miteinanders von großer Bedeutung.
Als Resultat aus der Elternumfrage und den Erfahrungen der vergangenen Wochen, werden die Lehrerinnen und Lehrer das Online-Lernen für die Klassen enger koordinieren. Jede Klasse erhält einen Wochenplan mit einer Übersicht zu den Fächern und den unterschiedlichen Aufgaben und den Terminen für die Abgabe. Nochmal weise ich darauf hin, dass wir um den Stress wissen, den das Lernen zu Hause in der Familie auslösen kann. Bei Schwierigkeiten nehmen Sie dazu bitte Kontakt mit dem Klassenlehrer/-innen oder dem jeweiligen Fachlehrer/-innen auf.
 
Über die nächsten Schritte werde ich Sie natürlich auf dem Laufenden halten.
 
Auch wenn in den kommenden Tagen wieder viel Neues und Unbekanntes auf uns zukommt, ist es hoffentlich der Weg zurück in die Normalität.
Ich wünsche Ihnen eine schönes, sonniges Wochenende, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.
 
Mit freundlichen Grüßen
J.Welschmeier, Schulleiter
 
 

Update vom 21.03.2020

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
 
die erste Woche der Schulschließung ist vorbei und ich hoffe, dass bei Ihnen ein wenig Normalität eingekehrt ist, auch wenn die Lage insgesamt weiterhin recht bedrückend ist.
Ich wende mich heute an Sie, da das Schulministerium uns am Nachmittag informiert hat, dass die Schulen das Betreuungsangebot erweitern sollen und zwar in folgenden Punkten:
  • ab Montag (23.03.) haben Familien Anspruch auf eine Betreuung, wenn auch nur ein Elternteil in einem Bereich der kritischen Infrastruktur arbeitet.
  • das Angebot wird ausgeweitet auf alle Wochentage
  • und auch auf Samstag und Sonntag
  • und die Osterferien
Die ausführliche Mail des Ministeriums finden Sie hier: Mail des MSB
 
Diese Regelung gilt für Kinder von der ersten bis zur sechsten Klasse. Der zeitliche Rahmen der Betreuung umfasst den normalen Schultag, einschließlich Übermittagsbetreuung und Hausaufgabenbetreuung.
Der Bedarf der Betreuung wird von uns überprüft. Das bedeutet, Sie müssen das angehängte Dokument ausdrucken und von Ihrem Arbeitgeber unterschreiben lassen und wir prüfen dann, ob Sie berechtigt sind, die Betreuung in Anspruch zu nehmen. Bei Rückfragen können Sie sich natürlich an mich wenden. In dringenden Fällen kann das Dokuemnt auch nachgereicht werden
 
Wenn Ihre Kinder in der kommenden Woche betreut werden müssen, schreiben Sie mir das bitte umgehend an j.welschmeier@realschule-hoevelhof.de
Aktuelle Informationen finden Sie auch auf den Seiten der Gemeinde Hövelhof.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern trotz der angespannten Lage ein schönes Wochenende und vor allem natürlich: Bleiben Sie gesund!
 
Mit freundlichen Grüßen
 
J.Welschmeier

Update vom 16.03.2020 13.30 Uhr:

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
 
mit dieser Mail möchte ich Sie gerne auf den neuesten Stand bringen und einige Hinweise geben.
An erster Stelle hier nochmal der Hinweis, dass alle Eltern, die Anspruch auf eine Notbetreuung haben und diese auch benötigen, sich umgehend in der Schule melden. Auf den Seiten der Gemeinde Hövelhof finden Sie dazu entsprechende Dokumente, die u.a. von Ihrem Arbeitgeber ausgefüllt werden müssen. (–> zum Download)
 
Bereits am Wochenende und heute morgen erreichten uns viele Anfragen zu möglichen Aufgaben, die wir den Kindern digital zur Verfügung stellen. Die Lehrerinnen und Lehrer haben sich heute vormittag abgestimmt und werden nun anfangen, über das Google Classroom die Kinder mit Aufgaben zu versorgen. Dazu ist es wichtig, dass Ihre Kinder in das schulisches E-Mail Postfach schauen. Eine Anleitung zum Abruf der Mail und des Google Classrooms finden Sie im Anhang an diese Mail.  Viele Schülerinnen und Schüler kennen das Verfahren bereits. Wenn die Anmeldung mit der E-Mail Adresse nicht klappt, schreiben Sie bitte Herrn Hinnerks. (f.hinnerks@realschule-hoevelhof.de)
Das gesamte System funktioniert auch über jedes Handy. Zum Bearbeiten von Aufgaben macht es jedoch Sinn, sich über einen Computer anzumelden. Sollte es Familien geben, die im eigenen Haushalt den Kindern keinen Computer zur Verfügung stellen können, bieten wir an, dass die Schüler oder Eltern am morgigen Dienstag in der Zeit von 10-12 Uhr sich ein Chromebook in der Schule ausleihen. Kommen Sie dazu einfach vor das Sekretariat. Wir werden ein kontaktloses Ausleihverfahren anbieten. Da auch unsere Anzahl an Geräten begrenzt ist, möchte ich Sie bitten, nur im wirklichen Bedarfsfall ein Gerät auszuleihen.
 
Wenn Sie zu Hause  nicht über einen Internetzugang verfügen, sprechen Sie bitte den Klassenlehrer an, um eine Lösung zu finden.
 
Die Klassenlehrer werden in den kommenden Tagen auch mit den Kindern über diese Plattform kommunizieren und nicht nur Aufgaben verteilen. 
Insgesamt möchte ich Sie bitten, mit dem Thema gelassen umzugehen. Wenn es technische Probleme gibt oder wenn die Aufgabenstellung nicht klar ist, muss nicht sofort eine Lösung gefunden werden. Schreiben Sie dem jeweiligen Fachlehrer und fragen Sie nach Lösungsmöglichkeiten. Schaffen Sie aber auch Raum und Zeit für die Kinder, damit sie sich mit den Aufgaben beschäftigen können.
 
Unser E-Mailverteiler an die Eltern ist noch nicht vollständig. Wenn Sie mit Eltern sprechen, die in den letzten Tagen keine Mail von mir bekommen haben, sollten die sich bitte in der Schule melden.
 
Das Praktikum der 9er fällt nun definitiv aus. Eine entsprechende Anweisung der Bezirksregierung ist soeben verschickt worden.
Das Sekretariat ist wie gewohnt besetzt und auch die Schulleitung erreichen Sie in der Schule.
Über die weitere Entwicklung werde ich Sie wieder zeitnah unterrichten.
 
Ich wünsche uns allen das richtige Maß an Gelassenheit in dieser schwierigen Zeit und bleiben Sie gesund.
 
Mit freundlichen Grüßen
J.Welschmeier, Schulleiter

Update vom 13.03.2020, 17 Uhr:

Liebe Eltern,
 
das Schulministerium hat nun auch offiziell die Schulen benachrichtigt, dass alle Schulen in NRW bis zu den Osterferien geschlossen bleiben.
Gemeinsam mit dem Kollegium werden wir am kommenden Montag zu folgenden Punkten Konzepte und Lösungen erarbeiten:
 
– Ein Betreuungsangebot für die Kinder erstellen, deren Eltern nicht die Möglichkeit haben, die Betreuung der Kinder aus eigenen Kräften zu gewährleisten. Dazu bitten wir Sie, sich am Montag direkt telefonisch an die Schule oder am Wochenende schon per Mail (info@realschule-hoevelhof.de) an uns zu wenden. Folgende Informationen sind für uns relevant: Name und Klasse des Kindes, sowie benötigte Betreuungstage und -zeiträume. 
– Die Möglichkeit, die Kinder auch während der Zwangspause mit Unterrichtsstoff zu versorgen. Dazu verweisen wir jetzt schon einmal auf die Nutzung der E-Mailadressen, die allen Kindern zur Verfügung steht. Sollten Sie Probleme mit dem Mailzugang haben, wenden Sie sich bitte auch schon am Montag an uns. 
 
Entgegen den Meldungen des Ministeriums, dass am Montag und Dienstag in den Schulen eine Notbetreuung stattfindet, gilt in Hövelhof immer noch die Schulschließung auf Grund des Corona-Verdachts. Daher wird es in der Schule keine Notbetreuung am Montag und Dienstag geben. Sobald sich dieser Verdacht aufgelöst hat, werden wir Sie informieren.
 
Wir werden Sie weiterhin per E-Mail und auf der Schulhomepage auf dem Laufenden halten. 
 
J.Welschmeier, Schulleiter

 

Update vom 13.03.2020:

Die Gemeinde Hövelhof hat, in Abstimmung mit dem Kreis Paderborn entschieden, dass die Schulen in Hövelhof bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Wie lange die Schließung andauern wird, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Auch wird die Entscheidung des Landes NRW abgewartet, ob es zu einer Schließung aller Schulen in NRW kommt.
Entgegen der letzten E-Mail, wird auch das Schülerbetriebspraktikum leider entfallen müssen.
 
Sobald es weitere Infos gibt, werde ich Sie informieren.
 

 

Liebe Eltern, liebe Schüler

auf Grund eines aktuellen Corona-Falles in Hövelhof werden die Schulen, Kindergärten, Sennebücherei und HoT (Haus der Jugend) in Hövelhof am Freitag, 13.03.2020 geschlossen bleiben. Die Schließung betrifft im Moment ausdrücklich nur den morgigen Freitag. Weitere aktuelle Informationen werden wir Ihnen per E-Mail zukommen lassen bzw. sind hier auf der Homepage zu finden.

Ich wünsche uns allen Ruhe und Gelassenheit in dieser Zeit und vor allem: bleiben Sie gesund.
 
J.Welschmeier